Skip to main content

Hier finden Sie Die neue Campingküche für ihren nächsten Urlaub

Ob für eingefleischte Camping Fans, im Abenteuerurlaub oder auf Festivals: Campingküchen zeichnen sich besonders durch ihre vielseitige Verwendbarkeit aus. Sie schaffen die Voraussetzung des problemlosen Verstauen aller Kochutensilien und sind noch dazu so gebaut, dass sie sehr portabel sind. Aber es gibt einige Dinge, die vor einem Kauf einer Campingküche oder eines Campingschrankes beachtet werden sollten.

Kochen beim Camping bedeutet meistens: Kochen unter schweren Bedingungen. Das Equipment muss klein genug sein, das sie gut in den „VW Transporter“ passen. Die Menge der Kochplatten ist meist begrenzt, und Strom ist auch nicht immer vorhanden.

Hier finden Sie Produkte, die diesen besonderen Anforderungen standhalten und den Outdoor Koch optimal unterstützen.

Was ist eine Campingküche?

Bei einer Campingküche handelt es sich um eine abgespeckte Form einer normalen Küche. Hierbei ist die Campingküche so konzipiert, dass sie wie der Name schon sagt, gut für den Campingurlaub geeignet ist. In diesem Gebiet unterscheidet man zwischen verschiedene Modelle. Da gibt es zum einen die einfache Form der Campingküche. Diese besteht lediglich aus den nötigsten Zubehör, wie Grill, Geschirr, Campingkocher und Wasserbehälter für Tee und Kaffee besteht. Je nach persönlichen Ansprüchen können die Küchenutensilien für den Outdoorbereich erweitert, oder eben auch auf das Nötigste reduziert werden.

Bei der zweiten Variation handelt es sich um eine Campingküche bestehend aus Campingschränken mit Einlegeböden, Deckplatten und unterschiedlichsten Ablagemöglichkeiten und sehr oft inklusive Spüle. In diesem Campingschrank können dann die wichtigsten Küchenutensilien wie Geschirr und Besteck verstaut werden. Die Deckplatte ermöglicht das abstellen eines Gaskochers. Zum Schluss gibt es auch noch Campingküchen, die in einen Campingwagen eingebaut werden oder bereits zur Ausstattung vom Campingwagen gehören. In diesem Ratgeber geht es aber vorwiegend um die mobile Variante.


Welche Unterschiede gibt es bei Campingküchen?

Eine Campingküche wird inzwischen in vielen unterschiedlichsten Ausführungen angeboten, bei dieser Variante die Campingküche mit Schrankelementen gemeint ist. Die meisten Campingküchen werden hier auch häufig als Campingschrank bezeichnet. Vom Aufbau ähneln sich Campingküchen zwar, aber trotzdem gibt es einige grundlegende Unterschiede. So gibt es unter anderem ganz einfache Modelle in Form eines Tisches, die allein mit einer Spüle ausgestattet sind und somit auch als Spültisch bezeichnet werden. Adäquate Campingschränke müssen hier noch einzeln erworben werden.

Desweiteren gibt es die klappbaren Schrank Modelle, die besonders beliebt sind und in Vergleichen sehr gute Ergebnisse erzielen, da sie leicht zu transportieren und zu handhaben sind. Diese Campingküchen haben eine Arbeitsfläche mit Spülbecken und im günstigsten Fall einen Windschutz und einen Unterschrank, der aus Leichtmetall Stangen und Stoffelementen besteht. So ähnlich wie bei einem normalen Stoffschrank. Im Lieferumfang ist hier oft noch eine Transporttasche mit dabei, in dem man die Outdoor Küche dann verpackt werden kann. Eine Sonderform ist die Heckküche, die im Heck des Fahrzeugs montiert wird.


Welches Zubehör gibt es für Campingküchen?

Plastikgeschirr, Campingbesteck zum Zusammenstecken, robuste Töpfe – wer campt, braucht auch das passende Geschirr, um am Reiseziel verschiedene Speisen zubereiten zu können. Welches Camping-Zubehör in Campingküchen auf keinen Fall fehlen darf.

Ob Kunststoff oder Aluminium: Das richtige Material

Das Camping-Zubehör darf nicht viel Platz wegnehmen und sollte sich leicht transportieren lassen. Dementsprechend gut eignen sich Teller, Tassen und Co. aus Kunststoff. Das Material ist leicht, einfach zu reinigen und nicht anfällig für Keime. Kurz: das optimale Zubehör für den nächsten Camping-Ausflug. Ein großer Vorteil von Plastik-Geschirr ist auch seine Robustheit. Während Glas schnell verkratzt, ist Kunststoff auch nach vielen Anwendungen noch wie neu.

Eine gute Alternative ist Aluminium-Geschirr. Auch Aluminium ist vergleichsweise leicht und pflegeleicht. Zudem sieht es hochwertig aus, ohne dass es zu viel wiegt. Wer trotz Camping-Ausstattung Wert auf edles Geschirr liegt, macht mit Zubehör aus Aluminium also alles richtig. Glasgeschirr eignet sich dagegen nicht unbedingt. Das Material bricht schnell, wiegt viel und ist im Camping-Urlaub wenig praktikabel. Weingläser und Co. dürfen allerdings aus Glas sein, müssen dann jedoch vorsichtig behandelt werden. Für die Fahrt sollten empfindliche Materialien in geeignete Transportboxen eingelagert werden.

Campingküche Geschirr

Das gehört zum Camping-Zubehör

Teller, Besteck, Gläser und Tassen – das ist die Grundausstattung eines jeden Camping-Sets. Außerdem sollten Untersetzer sowie diverse Behältnisse wie Schüsseln, Töpfe und Auflaufformen vorhanden sein. Für den Grillabend müssen außerdem Grillzangen, Steakmesser und Schöpfkellen eingepackt werden. Die Materialien sollten stets aus Kunststoff bestehen.

Neben dem Geschirr wird beim Camping auch klassisches Küchenzubehör benötigt. Reisende sollten je nach Bedarf mindestens ein bis zwei Kühlboxen sowie einen Campingkühlschrank mitnehmen. Thermotassen und Flaschen halten die Getränke auf einer angenehmen Temperatur.

Falls beim Kochen etwas daneben geht, sollten geeignete Hand- oder Feuchttücher vorhanden sein. Je nachdem, ob es sich um einen Rucksackurlaub oder einen klassischen Camping-Trip handelt, eignet sich entweder ein waschbares Stofftuch oder Feuchttücher, die hinterher entsorgt werden können.

Beim Kochgerät kann zwischen Grill und Gaskocher gewählt werden. Beide Varianten haben ihre Vorteile, weshalb hier der persönliche Geschmack und die für die Reise eingeplanten Speisen entscheiden. Wer beides mitnehmen möchte, muss berücksichtigen, dass in Zelt oder Wohnwagen meist nur begrenzter Platz zur Verfügung steht. Deshalb sollte ein kleiner Grill gewählt werden, der sich auseinanderbauen lässt. Ein Gaskocher verbraucht meist weniger Platz, benötigt allerdings schwere Gaskartuschen, die unter Umständen mitgetragen werden müssen.

Reisende, die während ihres Camping-Trips viel unterwegs sind, sollten Kunststoffgeschir und Aluminiumtöpfe einpacken. Andernfalls wird schnell das maximale Ladegewicht überschritten. Besonders wichtig ist dies für Menschen, die mit Rucksack und Zelt unterwegs sind. Dann sollten alle Kochutensilien universal nutzbar sein – ein Schneidebrett, das gleichzeitig als Teller dient, ein Schneidemesser, das nach der Zubereitung des Essens auch als Besteck verwendet werden kann, und ein Topf, der sich zugleich als Schüssel eignet.

Wichtiges Zubehör, das oft vergessen wird

Funktionale Campingküchen müssen neben Tellern, Besteck und Co. auch mit viel kleinen Zubehörteilen ausgestattet sein, das schnell übersehen wird. So dürfen Streichhölzer, Salz- und Pfefferstreuer sowie Gaskartuschen vorhanden sein. Auch Ersatz-Messer sowie einige zusätzliche Becher finden im Handgepäck Platz, falls doch einmal etwas zu Bruch oder verloren gehen sollte.

Euro Trail Kocherschrank St. Maurin

190,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Berger Campingküche mit Spüle

119,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Campart Travel Campingküche KI-0753

108,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
CAMPART TRAVEL KI-0757 Outdoor Küche Granada

116,22 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Welche Größen gibt es bei Campingküchen?

Käuflich sind Campingküchen und Campingschränke in vielen unterschiedlichen Maßen. Die kleinste Variante gibt es vom Hersteller BelSol mit dem Modell New Magic diese misst gerade mal B 60 x H 80 x T 51 cm und das bei mit einem Gewicht von etwa 7,0 kg. Natürlich gibt es auch die XXL-Modelle, wie die Campingküche Malaga DLX vom Hersteller CampartTravel. Mit den Maßen B 50 x H 17 x L 80 cm, mit einem Gewicht von ca.10 Kg. Es gibt natürlich auch noch schwerere Modelle bei den großen Campingküchen. Diese wiegen um die 11 bis 13 Kilogramm.

Hinweis: Es gibt auch hier Modelle, die noch kompakter und vor allem leichter sind. Wer es besonders kompakt und leicht möchte, sollte sich nach Modellen mit einem Gesamtgewicht von rund 5 Kilogramm umschauen.


Checkliste Campingküche & Campingschrank

Welche Maße sollte der Campingschrank oder Campingküche haben?
Ist das Preis-/Leistungsverhältnis in Ordnung?
Wie hochwertig und pflegeleicht soll das Material sein?
Wie schwer soll die Campingküche sein? Eventuell zu viel für den Transport?
Wie schneidet das gewünschte Modell in aktuellen Vergleichen oder Tests ab? Gibt es eventuell Kundenmeinungen zu dem Produkt?

Auf welche Ausstattungsmerkmale soll ich bei einer Campingküche achten?

Je nachdem für welches Modell man sich entscheidet, fällt die Ausstattung zweifellos auch anders aus. Zur Ausstattung gehören für gewöhnlich ein Gestell, dass aus verschiedenen Materialien, wie Stahl besteht, eine Arbeitsplatte und Stauraum für Küchenutensilien. Für Stauraum Ablageflächen im inneren und seitliche Fächer, die mit starken und hochwertigem Stoffüberzug mit Klettverschlüssen versehen sind. So können die Vorhänge des Schrankes hochgerollt werden. Meistens ist auch ein Reißverschluss mit eingearbeitet. So kann der Schrank geschlossen werden kann, um den Inhalt vor Insekten zu schützen. Obendrein kommen noch Campingschränke die mit Spülboxen ausgestattet sind. In der Regel sind Campingschränke und Campingküchen zusammenfaltbar oder auch klappbar für den angenehmeren Transport.


Wo kann ich eine Campingküche günstig kaufen?

Am bequemsten geht es über den Online Handel. Da gibt es eine riesige Auswahl an mobilen Campingküchen. Zum Beispiel findet man bei Amazon einige Modelle mit dementsprechendem Zubehör.  Aber auch im lokalen Campingshop gibt man das ein oder andere Modell zu erwerben. Wer einen Baumarkt oder einen Supermarkt in der Nähe hat, der kann auch dort Glück haben. Diese Discounter bieten in der Hauptsaison auch diverse Campingartikel an. Hier sollte man sich aber vorher im Netz gut informieren, zum Beispiel bei große Vergleichs oder Test Portale. Es könnte sonst sein das der Weg umsonst war.

Größere Sportläden mit Outdoor-Abteilung wie Globetrotter oder beim Outdoor Händler * Bergfreunde.de
haben Campingküchenzubehör und weitere Campingartikel sowie Outdoorartikel im Angebot. Das größte Angebot findet man aber im Internet. Hier gibt es dann auch direkt Ersatzteile zu kaufen, sollte mal etwas kaputt gehen. Es gibt also die eine oder andere Möglichkeit um eine Campingküche zu erwerben.

Modell Preis
1 CAMPART TRAVEL KI-0757 Outdoor Küche Granada CAMPART TRAVEL KI-0757 Outdoor Küche Granada

116,22 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*
2 10T Flapbox Kitchen Campingküche Kocherschrank mit Windschutz 10T Flapbox Kitchen Campingküche Kocherschrank mit Windschutz

65,52 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*
3 CampFeuer - Campingschrank, Campingküche mit Aluminiumgestell CampFeuer – Campingschrank, Campingküche mit Aluminiumgestell

84,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*
4 Berger Küchenbox Campingküche Stahl Berger Küchenbox Campingküche Stahl

69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*

Welche Hersteller bieten Campingküchen an?

Brunner

Ein namhafter Hersteller im Camping-Outdoorbereich ist Brunner. Tätig ist das Unternehmen schon über 50 Jahre und das macht sich auch in den Produkten bemerkbar. Dazu zählen unter anderem die klassische Outdoor-Ausrüstung, Outdoor-Möbel bis hin zu Outdoor-Zelte und natürlich Campingküchen und Zubehör. Eins haben alle Produkte gemeinsam, sie weisen eine hochwertige Material- und Verarbeitungsqualität auf. Genauso wie der Campingschrank Mercury CTW mit Aluminium-Arbeitsplatte, Windschutz, abdeckbarer Spülschüssel und 2 verschließbaren Fächern. Etwas kompakter fällt der Chuck Box NG Küchentisch von Brunner aus. Dieses Modell zeichnet sich durch sein besonders stabiles Gestell aus lackiertem Stahl und großer MDF-Arbeitsplatte aus. Die Standbeine können ganz nach Bedarf individuell verstellt werden. Nicht ohne Grund wurde dieses Modell von vielen Kunden als „Sehr gut“ bewertet.

TriStar

Ein weiterer Hersteller in diesem Gebiet ist TriStar. Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahr 1977. Inzwischen konnte es sich mit seinem großen Produktangebot weltweit einen Namen machen. Neben Haushaltsgeräten bietet TriStar auch ein breites Portfolio an Campingküchen und Outdoor-Zubehör an. Dazu zählt unter anderem die Campingküche Malaga 4, wobei es sich um die Luxusausführung handelt. Sie verfügt über 2 Fächer und mehrere Regale, einem Gewicht von unter 12 Kilogramm, einer Tragetasche und einem praktischen Windschutz. Wer ein kompakteres Modell sucht ist mit dem sehr kompakten Modell Valencia 4 besser beraten. Diese Campingküche besitzt lediglich 2 Fächer und wiegt leichte 5,4 Kilogramm. Zum Sortiment des Herstellers gehört aber auch weiteres Campingzubehör in Form von Gaskochern, Gasgrills und Campingmöbeln.

Berger

Eine der größten Entdeckungen der 50er: Wir sind frei! Eine ganze Generation erlebt eine neue Dimension der Freiheit: Die Weite der Landschaft und den Lockruf der Natur. Nach Jahren der Entbehrung hat der Reiz, auf eigene Faust aufzubrechen und die Unendlichkeit der Straße zu entdecken, plötzlich wieder eine unbändige Kraft. Tausend-und-eine Möglichkeit liegen vor der Haustür. Um die Welt zu erobern, braucht man Mut, Abenteuerlust und eine gute Ausrüstung. Der Camping und Outdoor Zubehör Anbieter Fritz Berger hat mit einigen Campingküchen Modellen die Nase vorn in der Camping Sparte und sorgt mit dem Modell Berger Campingküche XL für gute Kundenbewertungen.

Hinweis: Es gibt in diesem Segment natürlich noch viele weitere Hersteller wie zum Beispiel: CampartTravel, CampFeuer, 10T Outdoor Equipment oder Kampa, Outwell sowie Euro Trail.

 


Outwell Drayton Küchentisch


 

Sollte man eine gebrauchte Campingküche kaufen?

Das ist eine schwierge Frage, denn jeder einzelne legt auf andere Dinge wert. Vergleichen Sie am besten neue und gebrauchte Campingküchen. Gebrauchte Campingküchen haben natürlich den Vorteil, dass sie günstiger sind. Legen Sie viel Wert darauf, dass das Produkt noch nicht vorher benutzt wurde oder geht es Ihnen hauptsächlich darum, dass es funktioniert und seinen Zweck erfüllt ? Eine Zwischenvariante sind die Amazon-Warehouse-Deals. Hier finden Sie reduzierte Campingküchen, reklamiert wurden. Dabei werden eventuelle Beschädigungen oder optische Veränderungen (Kratzer, etc.) genau von Amazon genau protokolliert. Sie dann genau vor dem Kauf was Sie erwartet. Oftmals werden diese Campingküchen aber auch nur reduziert, weil das Produkt schon einmal geöffnet bzw. verschickt wurde. So kann man bei einem “neuen” Modell immerhin ein wenig Geld sparen.


Kann ich eine Campingküche selber bauen?

Individualisten bauen ihre Campingküche selbst.

Individualisten unter den Campern bauen ihre Campingküche selbst.
Camping liegt nach wie vor im Trend. Dabei ist aber nicht das Campen in einem spartanischen Zelt gemeint. Camping hat sich der modernen Zeit angepasst. Daher verfügen die neuen Wohnmobile und Campingbusse mittlerweile über jeden erdenklichen Komfort, der allerdings recht kostspielig ist. Daher ziehen es viele Camper vor, ihr Campingfahrzeug selbst auszustatten. So kann mit dem Selbstbau einer Camperküche Geld gespart werden.

Mittlerweile werden vor allem im Internet viele Camping-Küchenzeilen als Bausatz beziehungsweise Modul angeboten. Wer es individueller mag, baut sich seine Küche selbst. Experten empfehlen, das Grundgerüst der Küche aus rund 5 qm Pappelsperrholz zu verwenden. Diese Holzart ist robust, lässt sich leicht verarbeiten und ist verhältnismäßig günstig in jedem Baumarkt erhältlich.

TIPP: Fast alle Baumärkte sägen das Holz auf das gewünschte Maß.
Welche Teile sind beim Bau einer eine Camping-Küchenzeile wichtig?
Auch alle anderen notwendigen Materialien sind in jedem gut bestückten Baumarkt erhältlich. Neben dem bereits erwähnten Pappelsperholz benötigst Du für Deine Campingküche unter anderem:

  1. Zweiflammige, gasbetriebene Kochmulde
  2. Tauchpumpe
  3. Kanister
  4. Gasflasche mit Regler
  5. Einhebelmischer
  6. Edelstahlspüle oder Kunststoffschüssel

Was ist beim Bau der Campingküche zu beachten?

Zunächst musst Du den Korpus der Küchenzeile zusammensetzten und die entsprechenden Scharniere und Push-Locks positionieren. Danach muss die Gaskocher installiert und mit der Gasflasche verbunden werden. Der Wasserzulauf in die Edelstahlspüle beziehungsweise Plastikschüssel erfolgt mittels Einhebelmischer. Bei der solltest Du darauf achten, dass genug Platz für eine Kühlbox bleibt. Außerdem sollte eine Schublade für Besteck und anderen Küchenutensilien mit eingeplant werden.


Fazit: Lohnt sich der Selbstbau?

Beim Bau einer Camping-Einbauküche ist es besonders wichtig, auf die Kosten zu achten. Wer hier nicht streng kalkuliert, kommt schnell auf einen Betrag, bei dem sich der Selbstbau schon aus finanziellen Gründen nicht lohnt. Zudem darf die Arbeitszeit nicht vergessen werden (mindestens 30 Stunden), die ein solcher Selbstbau erfordert.

Hier zum Beispiel eine sehr gute Anleitung.


Fazit: Campingküchen

Alles in allem sind Campingschränke und Campingküchen hervorragende Helfer im Camping Urlaub. Diese sorgen dafür, dass alle wichtigen Utensilien immer griffbereit an einem Platz zu finden sind. So muss man auch im Urlaub nicht auf den gewohnten Luxus verzichten. Wichtig ist das man die einzelnen Angebote und die Hersteller in diesem Segment gründlich miteinander vergleicht. Natürlich gibt es auch hier große Unterschiede in Sachen Qualität. Lassen Sie sich nicht von einigen Preisen blenden, da es ja nix über die Qualität und Verarbeitung aussagt.


1234
CampFeuer - Campingschrank mit Aluminiumgestell Brunner Jum-Box CT Azabache Kochbox Faltschrank Euro Trail Valgorge faltbarer Kocherschrank Küchenschrank 10T Cambox Multi Alu Campingschrank
Modell CampFeuer – Campingschrank mit AluminiumgestellBrunner Jum-Box CT Azabache Kochbox FaltschrankEuro Trail Valgorge faltbarer Kocherschrank Küchenschrank10T Cambox Multi Alu Campingschrank
Bewertung
Preis

59,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

104,05 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

115,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*Details*Details*Details*